Erhebung 2020 (Daten 2019)

Unterlagen

PDF: Dokumentation zur ST Reha Erhebung 2020 (Daten 2019)

Stand: 19. August 2019
Der RE-Datensatz wird nicht mehr erhoben. Zusätzlich wurde die Messfrequenz der Assessments auf den Ein- und Austritt reduziert.


PDF: Überleitungstabelle FIM® - EBI für CHOP Code 2019

Stand: 14. Mai 2019


Fristen unterjährige Datenprüfung 2019

  • Die Daten können vom 30. September 2019 bis zum 01. November 2019 getestet werden.

Die unterjährige Datenprüfung ermöglicht es den Spitälern, die Daten des laufenden Jahres zu testen und sich somit auf die effektive Datenlieferung im Frühjahr vorzubereiten. Bitte beachten Sie, dass die unterjährige Datenprüfung im Herbst die Datenerhebung im Frühjahr nicht ersetzt.


Fristen Datenerhebung 2020

  • Die Daten können vom 01. März 2020 bis zum 15. Mai 2020 geliefert werden.
  • Die Detailerhebung kann vom 01. März 2020 bis zum 15. Mai 2020 geliefert werden.


Die Artikelliste für die verbindliche Einzelkostenverrechnung (Datenjahr 2019) definiert, in welcher Kostenkomponente Kosten für einzelne Produkte verrechnet werden müssen. Die Angaben sind verbindlich und mit den Kodierungsrichtlinien von REKOLE® abgestimmt. Die Artikelliste für Daten 2019 entspricht derjenigen für Daten 2018.

Excel: Artikelliste für die verbindliche Einzelkostenverrechnung Daten 2019

Stand: 29. November 2018


Anwendungsregeln gültig ab 2019

Bei den folgenden Regeln und Definition zur Fallabrechnung unter ST Reha handelt es sich um ein Arbeitsdokument zur Anwendung im Jahr 2019. Änderungen und Ergänzungen für die Anwendung im Abrechnungsjahr können sich noch ergeben.

PDF: Arbeitsdokument Regeln und Definitionen zur Fallabrechnung unter ST Reha

Stand: 31. Oktober 2018


Analogiekodierung gültig ab 2019 (CHOP 2019) für alle Fälle im Anwendungsbereich ST Reha.

Leistungsbereiche ST Reha

Die Zuteilung der Fälle der stationären Rehabilitation zu den vier definierten ST Reha Leistungsbereichen wird 2019 über folgende CHOP Codes erreicht.

Diese CHOP Kodes sollen auch dann erfasst werden, wenn die Mindestanforderungen der Reha-spezifischen CHOP Kodes (Basisleistungen in der Rehabilitation, BA.* gemäss BFS CHOP Katalog 2019) nicht erfüllt werden können. Damit soll die Zuteilung der Fälle zu den Leistungsbereichen sichergestellt werden.


I. Neurologische Rehabilitation 93.19Übung, n.a.klass.
II. Kardiovaskuläre Rehabilitation 93.36.00Kardiale Rehabilitation, n.n.bez.
III. Pulmonale Rehabilitation 93.9A.00Pneumologische Rehabilitation, n.n.bez.
IV. Andere Rehabilitation 93.89.09Rehabilitation, n.a.klass.
Einer dieser Codes ist somit für jeden Fall der stationären Rehabilitation

ausschliesslich gemäss des hier definierten Zwecks zu verwenden.


Informationen zu abgeschlossenen Erhebungen finden Sie hier.